KJM - Aargau

242.18 Verlag: Urachhaus, 978-3-8251-5176-8

Nicht nur Gerda wartet auf den ersten Schnee...

Wer hat den Schnee gestohlen?.

Gerda wünscht sich so sehr, dass es endlich schneit. Die Nachbarn erklären ihr, der Schnee soll ihnen "gestohlen bleiben". Sie glaubt, dass er wirklich von jemanden geraubt wurde. Gerda wünscht sich sehnlichst den Schnee auf Heiligabend, also macht sie sich auf die Suche. Am nächsten Morgen steht sie wie geplant früh auf und schleicht leise zur Tür hinaus auf die Strasse. Dort trifft sie verschiedene Menschen, der Mann mit dem Besen, die Blumenfrau und der Bäcker. Sie stellt ihnen die Frage nach dem Schnee. Keiner weiss es. Sie kehrt mit Augen voller Tränen zurück in die Wohnung. Eines Tages im Morgengrauen steht sie auf der Fensterbank und siehe da... ihr Wunsch geht in Erfüllung.
Das hübsche Bilderbuch erzählt die kindliche Sehnsucht nach einem Wunsch.