Besprechungen

Winter

* Allsburg, Chris van: Zathura.
Hamburg: Carlsen, 2006. ., geb., Fr. 31.90. (3-551-51663-4).
Am Schluss des Buches "Jumanji" rennt der kleine Danny Budwing mit einem geheimnisvollen Spiel unterm Arm nach Hause. Genau an dieser Stelle beginnt ein neues Abenteuer. Das Abenteuer der Brüder Danny und Walter, die sich pausenlos zanken. Ein ihnen unbekanntes Spiel mit dem mysteriösen Namen "Zathura" öffnet ihnen das Tor in eine andere Galaxie. Eine atemberaubende Reise durchs Weltall beginnt. Je nachdem wie die Würfel fallen, stellen sich den beiden Jungs immer wahnwitzigere Aufgaben. Nur allzu schnell wird Danny und Walter klar, dass sie einander brauchen und einiges zu Zweit einfacher zu bewältigen ist als alleine. Eine lebendige Geschichte, eingebettet in aussagestarken schwarz-weiss Illustrationen. Eine Abenteuerreise durchs Weltall für alle kleinen und grossen Science-Fiction-Fans. Der Film "Zathura" wurde 2005 abgedreht und kommt voraussichtlich im Frühjahr 2007 in unsere Kinos.
K Bilderbuch / Phantasie. Ab 5, e. MD
* Wolff, Uwe / Hohmut, Jürgen: Alles über Labyrinthe und Irrgärten.
Stuttgart: Gabriel, 2006. 92 S., geb., Fr. 34.90. (ISBN 3-522-30095-5).
Was ist der Unterschied? Im Irrgarten gibt es viele Wege und Kreuzungen, man kann in einer Sackgasse landen. Im Labyrinth hingegen kann ich mich nicht verlaufen. Es gibt nur einen Weg. Er führt auf verschlungenen Pfaden zu einem Mittelpunkt. Der Autor erzählt über Jürgen Hohmuths abenteuerliche Reisen mit Kamera und Zeppelin zu Labyrinthen und Irrgärten in ganz Europa und Indien. Die meisten der zahlreichen eindrücklichen Fotos wurden aus der Höhe von 40-50 Metern gemacht. Labyrinthe können aus Hecken, Rasen, Mais, Hanf oder Feldsteinen errichtet werden. Der schöne Fotoband bietet spannende Hintergrundinformationen über die Bedeutung des Labyrinths in anderen Kulturen.
K Labyrinthe. Ab 12, s.e. AG
* Ludwig, Sabine: Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft.
Hamburg: Dressler, 2006. 233 S., geb., Fr. 21.90. (ISBN 3-7915-1198-X).
War es ein Traum? War es Wirklichkeit? Keiner mit gesundem Menschenverstand wird es dem 12-jährigen Felix jeh glauben, dass er Frau Schmitt-Gössenwein, die verhasste Mathematik-Lehrerin, geschrumpft hat, und zwar auf die Grösse von 15.3 cm. Vor ihr fürchteten sich alle, doch nun hat Felix ein Problem am Hals, besser gesagt in der Jackentasche. Eine schwungvoll erzählte, unmögliche Geschichte, die im Dezember 06 auf die deutsche "Bestenliste" kam.
K Phantasie. Ab 10, e. AG
* Petit, Xavier-Laurent: Steppenwind und Adlerflügel.
A. d. Franz. von Anja Malich. Hamburg: Dressler, 2006. 139 S., geb., Fr. 21.90. (ISBN 3-7915-1602-7).
Schon als Kind erfand der preisgekrönte Autor Geschichten, welche in fernen Ländern spielten. Das Mädchen Galshan verbringt den härtesten Winter seit Jahren bei seinem Grossvater Baytar in der eisigen mongolischen Steppe. Nahrung und Brennholz gehen zur Neige, Wölfe tauchen vor der Jurte auf. Galshan hat Heimweh nach den Eltern in Ikohoiturüü, 153 Tage muss sie ausharren, denn ihre Mutter zuhause muss lange Monate der Schwangerschaft liegend verbringen. Eindrücklich erzählt der Kinder-Roman von einer ganz fremden Welt, über die langsame Annäherung des Mädchens an ihren menschenscheuen Grossvater, welcher die Enkelin das Abrichten von Greifvögeln lehrt. Und dann wird Bumbaj, die kleine Schwester, geboren. Galshan darf mit dem Vater im grossen Lastwagen heimfahren, Grossvater Baytar bleibt wieder allein zurück...
K Leben in der Mongolei. Ab 10, s.e. AG
* Remmerts de Vries, Daan: Die Nordwindhexe.
A. d. Holländ. von Verena Kiefer. Hamburg: Dressler, 2006. 139 S., geb., Fr. 21.90. (3-7915-1673-6).
Der Autor befasst sich in diesem Buch gekonnt und sensibel mit den Tabuthemen Krankheit, Sterben und Tod. - Und er tut es gleich doppelt, erzählt er doch zwei eigenständige Geschichten, die von Rifka und die von Moritz. Im Spital schliesslich treffen sich die beiden Kinder, sie liegen im selben Krankenzimmer. Durch einen Vorhang getrennt, entsteht zwischen den beiden eine Beziehung. Trotz oder gerade wegen dieser Begrenzung, die einen direkten Augenkontakt unmöglich macht, können sie sich öffnen, hören einander zu, erzählen von ihren Krankheitssymptomen und von ihren Ängsten, der Einsamkeit und ihren Hoffnungen. Dem Autor ist ein feinfühliger, poetischer Text gelungen, der tief berührt und nachklingt. Er verschont die Lesenden nicht, macht aber Hoffnung und bietet Trost.
K Krankheit / Freundschaft. Ab 10, s.e. RH
* Cooper, Louise: Zauberpferde, Die Prophezeiung.
A. d. Engl. von Anne Braun. Hamburg: Klopp, 2006. 110 S., geb., Fr. 16.50. (ISBN 3-7817-0332-0).
Eine romantische und gleichzeitig schaurig-schöne Pferde-Geschichte steckt hinter dem leuchtenden Schutz-Umschlag. Lilly erlebt in ihren Ferien am Meer mehrere unheimliche Begegnungen mit zwei aus dem Wasser steigenden Pferden, das eine grau, das ander blau. Ist es Einbildung? Ist es gar Wirklichkeit.?
K Pferde. Ab 9, e. AG
* Spooner, Michael: Emily - Last Child.
A. d. Amerikan. von Yvonne Hergane. Hamburg: Dressler, 2006. 252 S., geb., Fr. 23.50. (ISBN 3-7915-1913-1).
Als Vorbereitung zu diesem historischen Roman hat der Autor bemerkenswerte Studien über die amerikanische Geschichte geführt. Emily lebt im Missouri des Jahres 1837. Ihre Mutter gehört zum Indianerstamm der Mandan. Von ihr lernt Emily mit Tieren und Pflanzen umzugehen. Von Angus, dem schottischen Vater, hat sie, als einzige weit und breit, lesen und den Umgang mit Zahlen gelernt, sie träumt von einem eigenen Handelsposten. Emilys Zunge ist scharf wie eine Klinge, im Inneren fühlt sie sich weiss, weiss wie ihr Vater, das macht sie ehrgeizig und ungeduldig. Eines Tages legt ein Dampfschiff am Flussufer an, ausser Lebensmitteln hat es eine gefährliche Krankheit an Bord: Die Pocken. In Windeseile breitet sie sich aus... Man nimmt an, dass 90 Prozent der Mandan aus Mitutanka und "Little Village" (alles auf einer Karte übersichtlich dargestellt) während der Pocken-Epidemie 1837/38 gestorben sind. Ganze Clans wurden ausgerottet, mitsamt ihren Zeremonien und Traditionen. Eindrücklich erzählt!
K Geschichte Amerikas. Ab 13, s.e. AG
* Das grosse Bilderbuch der Bibelgeschichten.
Stuttgart: Gabriel, 2006. ., geb., Fr. 30.10. (ISBN 3-522-30096-3).
5 biblische Bilderbücher, von verschiedenen Künstlern ausdrucksstark illustriert, sind zu einer wunderschönen Kinderbibel gefügt worden. Schöpfung, Arche Noah, der kleine Moses im Körbchen, Daniel in der Löwengrube und Jona im Walfischbauch: Eine empfehlenswerte Sammlung zum Anschauen und Vorlesen für die ganze Familie.
K Biblische Geschichten. Ab 5, s.e. AG
* Jones, Diana Wynne: Die Merlin Verschwörung.
A. d. Engl. von Gabriele Haefs. Hamburg: Carlsen, 2006. 574 S., geb., Fr. 34.90. (3-551-55332-7).
Der grosse Merlin der Inseln von Blest stirbt. Niemand ahnt, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Das Mädchen Roddy und ihr Freund Grundo sind Pagen beim König. Sie enttarnen die Verschwörung einiger Höflinge, die die Macht und die Magie des Reiches an sich reissen wollen. Nick, der Zauberlehrling aus einer andern Welt, hilft beim Aufdecken dieses Komplottes. Die drei Kinder versuchen die Verschwörer aufzuhalten und kommen in grosse Gefahren. Leider gibt es keinen klaren Handlungsstrang in diesem Buch und einiges wirkt verwirrend.
K Fantasie. Ab 12, b.e. MH
* Murdock, Catherine Gilbert: Wir Kühe.
A. d. Engl. von Gerda Bean. Hamburg: Carlsen, 2006. 270 S., brosch., Fr. 25.30. (3-551-58155-X).
DJ lebt auf einer Farm in Amerika. Seit sich ihr Vater beim Umladen eines Mistwagens die Hüfte gebrochen hat, kann sich die 15-jährige über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Wen wundert's, dass sie Probleme in der Schule bekommt und es mit ihrem Selbstwertgefühl nicht zum Besten steht. Und dann taucht - nicht ganz freiwillig - Brian Nelson auf, der Footballstar und Mädchenschwarm der Nachbarschule. Das hat DJ gerade noch gefehlt. Brian ist nämlich ein unausstehlicher Angeber und bei der anstehenden Heuernte alles andere als zu gebrauchen. Immerhin entdeckt DJ, dass es Spass macht mit Brian Football zu spielen. Und mit ihm zu reden auch. Doch nie im Leben würde Brian mit einer Kuh wie ihr ausgehen. Oder? Der Tonfall dieser Entwicklungs- und Freundschaftsgeschichte überzeugt. Die Handlung ist spannend und hat Schwung. Viele Motive sind neu und über die Metapher der Kuh wird locker und unterhaltend philosophiert. Ein gelungener Roman.
K Entwicklung / Freundschaft. Ab 13, e. RH
* Ranst, Do van: Wir retten Leben, sagt mein Vater.
Hamburg: Carlsen, 2006. 141 S., brosch., Fr. 21.90. (3-551-58156-8).
Ein Ort an dem alles aufhört. Ein Haus, gebaut in einer Kurve die so scharf ist, dass immer mal wieder ein Auto reinknallt. Eine Kurve in einer Strasse, die geradewegs zu einer halbfertigen Brücke führt. Die fünfzehnjährige Icherzählerin wohnt an diesem Ort. Sie träumt von einem besseren Leben, in dem ihr Vater arbeitet, statt den lieben langen Tag auf dem Sofa zu sitzen. Ein Leben in dem sie einen Jungen kennen lernt, dessen Namen mit B anfängt, weil das die schönsten Namen sind. Ein Leben an einem Ort voller Freude, mit vielen Nachbarn und Freunden. Mit niemandem kann sie darüber sprechen. Immer mehr zieht es sie zur halben Brücke, wo sich des Nachts komische Gestalten tummeln. Noch rechzeitig wird sie von ihrer Mutter und ihrer lesbischen Freundin gewarnt. Originell und mit viel Witz gelingt dem Autor eine tiefgründige Darstellung des Lebens einer Fünfzehnjährigen. Ihre Sorgen und Ängste, Ihre Träume und Hoffnungen werden in diesem intensiven Buchoffengelegt.
K Entwicklung /Familienkonflikt. Ab 14, e. MD
* Holten, Knud: Alex Morgenstern, Der Herrscher der Träume.
A. d. Dän. von Gabriele Haefs. Düsseldorf: Sauerländer, 2006. 147 S., geb., Fr. 21.30. (ISBN 3-7941-6077-0).
Knud Holten hat schon über 30 Bücher veröffentlicht, besonders am Herzen aber liegt ihm sein junger Held Alex Morgenstern. Auf Deutsch ist nun der zweite Band der 1983 in Dänemark veröffentlichen Originalausgabe erschienen . Alex' Onkel hat eine Maschine erfunden, welche jeden im Direktflug ins Land der Träume spediert. Doch nun will der clevere Geschäftsmann Herr Smith Touristen in dieses geheimnisvolle Traumland locken. Kann Alex mit einem zweiten Exemplar der Traummaschine den Zugang blockieren?
K Abenteuer. Ab 9, e. AG
* Abmeier, Armin: Hör zu, es ist kein Tier so klein.
Hamburg: Carlsen, 2006. 143 S., geb., Fr. 43.70. (978-3-551-51684-8).
Tiere haben die Dichter seit jeher zu Gedichten inspiriert.In dieser reichaltigen Tiergedichte-Sammlung findet sich eine Auswahl von über 60, meist bekannten Gedichten. Jedes wird von einem andern Künstler ganzseitig illustriert. Dies gibt einen Ueberblick über die gegenwärtige Illustrationskunst in den deutschsprachigen Ländern. Kleine und grosse Tiere, aber auch diejenigen, welche uns im Alltag zu lästigen Tierchen werden, lassen uns im Gedicht ihre Verletzlichkeit und Schönheit wahrnehmen. Kinder sind für diese Nuancen besonders empfänglich. "Wir sind ja beide, Mensch und Mücke, nichts als kleine Schatten eines grossen Lichts." Diese Gedichtsammlung ist auch zum Vorlesen gut geeignet.
K Tiergedichte. Ab 9, s.e. re
* Kubler, Michel / Mrowiec, Katia / Sfeir, Antoine: Gott, Jahwe, Allah: Die grossen Fragen zu den drei Religionen.
Ill. von Olivier André, Gaetan Evrard und Stéphane Girel. A. d. Franz. von Christoph Arndt. München: Pattloch, 2006. 188 S., geb., Fr. 30.10. (978-3-629-01366-8).
Im Laufe vieler Jahrhunderte entwickelten sich drei grosse Weltreligionen, die den Glauben an einen alleinigen Gott lehren. In leicht verständlichen Worten werden in sieben Kapiteln über 100 Kinderfragen beantwortet: Die grossen Fragen zu Gott - der Glaube - das tägliche Leben - Gebet und religiöse Handlungen - Feste und Symbole - heilige Stätten - aktuelle Fragen. Es ist den drei Autoren sehr gut gelungen, die komplexen Sachverhalte zu vereinfachen und zu entflechten, aber nicht im Gehalt zu schmälern. Eine Zeittafel, ein Glossar, eine Uebersicht der hohen beweglichen Feiertage und ein Religionskalender mit offenen Zeilen runden das handliche, eindrücklich farbig illustrierte Buch ab.
K Religion. Ab 9, s.e. re
* Lowry, Lois: Die Gabe des Boten.
A. d. Engl. von Henning Ahrenns. Hamburg: Carlsen, 2006. 191 S., geb., Fr. 26.20. (ISBN 3-551-58140-1).
Eine eigenartig berührende Fantasie-Geschichte: Alle vor Armut und Grausamkeit Geflohenen werden in einem "um der Uneigennützigkeit willen" gegründetes Dorf mit offenen Armen empfangen. "Es ehrt uns, euch bei uns zu haben, Willkommen in eurer neuen Heimat!" werden die Verfolgten begrüsst. Jeder bekommt vom "Anführer" einen neuen Namen. der Blinde heisst "Seher", Matty, Hauptperson des Romans, wünscht sich den namen "Bote". Der junge Bursche erhielt die Gabe des Heilens. Aber nach Jahren des Friedens beunruhigt eine neue Parole: "Macht die Grenze zum Dorf dicht!" Matty will Kira, die Tochter des Blinden durch den bösartig angreifenden Zauberwald ins Dorf holen, bevor es zu spät ist. Doch dabei findet der mutige Junge selbst den Tod.
K Fantasie. Ab 12, e. AG
* Steinhöfel, Andreas: Froschmaul, Geschichten.
Hamburg: Carlsen, 2006. 140 S., geb., Fr. 18.10. (ISBN 3-551-55465-X).
Der Autor Andreas Steinhöfel ist ein wunderbarer Geschichtenerzähler."Froschmaul", das Mädchen Maria, welches den Mitschüler Olle entführt hat, um ihm einen Kuss zu rauben, gab dem gut zum Vorlesen geeigneten Erzählband den Namen. Elmer hat Gewichtsprobleme. Die beiden Aussenseiter der Klasse werden Freunde. Es sind meist traurige Geschichten, acht Erzählungen über Freundschaft, Familienprobleme, erste Liebe und die Sehnsucht danach, den rechten Platz im Leben zu finden.
K Erzählungen. Ab 10, s.e. AG
* Riordan, Rick: Im Bann des Zyklopen.
A. d. Engl. von Gabriele Haefs. Hamburg: Carlsen, 2006. 352 S., geb., Fr. 28.60. (ISBN 3-551-55442-0).
Dieser spezielle Roman zeigt klar und deutlich: Die griechischen Gottheiten leben noch! Sie folgen der abendländischen Zivilisation, und jetzt sind sie in den USA angekommen! Manchmal haben die Götter mit Sterblichen Kinder, "Halbblute" genannt. Und diese sind Legastheniker und leiden an ADHS, wie Percy Jackson, der das Meriwether College in Manhattan besucht. Percys Vater ist Meeresgott Posseidon, Percys Freundin Annabeth ist die Tochter der Athene. Die Satyrn besuchen in Verkleidung alle Schulen der Welt und halten Ausschau nach möglichen Halbgöttern, um sie ins Sommer-Camp von Half-Blood-Hill zu bringen. Dort wohnen die Nachkommen von Demeter, Apollo, Aphrodite und Dionysos mehr oder weniger friedlich zusammen...
K Griech. Gottheiten. Ab 11, e. AG
* Gamper, Peggy / Köster-Ollig, Claudia / Schönfeld, Anke: Das Ravensburger Grundschullexikon von A-Z.
Ravensburg: Ravensburger, 2006. 198 S., geb., Fr. 35.00. (ISBN 3-473-55070-1).
Das Lexikon beantwortet in einer Auswahl von 500 Stichworten auf leicht verständliche Art Fragen zu vielfältigen Wissensgebieten: Technik, Kultur, Tiere, Pflanzen, ... Unzählige farbige Abbildungen, ausführliche Register und Querverweise machen das wunderschöne Buch zu einem zuverlässigen Begleiter bei Hausaufgaben und Schüler-Vorträgen.
K Lexikon. Ab 9, s.e. AG
* Brezina, Thomas: Forscher Express : Neue Experimente. Entdecken, erforschen, experimentieren.
Ravensburg: Ravensburger, 2006. 79 S., geb., Fr. 23.60. (3-473-55134-1).
"Staunen und Spass haben!" ist das Motto dieses Buches. Und um es gleich vorwegzunehmen, Thomas Brezina und sein Team lösen das Versprechen ein. Die Experimente sind in vier Kapitel eingeteilt, die farblich voneinander abgegrenzt sind: "Wunder der Natur", "Im Labor", "In der Werkstatt" und "Spiel und Spass zu Hause". Experimentiert wird mit bescheidenen Sachen, die in jedem Haushalt zu finden sind oder sich schnell beschaffen lassen. Der Ablauf und die Durchführung werden einfach mit vielen Schritt-für-Schritt-Fotos erklärt. Ein Blitz-Quiz fördert das Interesse und weckt die Neugier. Ein umfassendes Register rundet den Band ab. Da bleibt nur: "Viel Spass beim Experimentieren und Ausprobieren!" zu wünschen.
K 50. Ab 8, s.e. RH
* von Vogel, Maja: Skandal auf Sendung.
Stuttgart: Kosmos, 2006. 126 S., geb., Fr. 14.20. (Die drei !!!, ISBN 3-440-10753-1).
Ein neuer Band der Detektiv-Reihe für clevere und freche Mädchen: Franziska, Marie und Kim, der Detektiv-Club "Die drei Ausrufzeichen", arbeitet an einem neuen Fall. Ein Fernseh-Moderator ist entführt worden! Wer wird nun die Kinder-Quiz-Sendung leiten?
K Krimi. Ab 9, e. AG
* Whybrow, Ian: Fiessein für Anfänger.
Ill. von Tony Ross. Köln: Boje, 2006. ., geb., Fr. 23.50. (3-414-82006-4).
"Denkt daran", sagte Dad. "Ihr müsst euch beide immer total schlecht benehmen." Nach diesem Leitspruch werden die beiden Wolfskinder Wolfi und Stinker erzogen. Stinker hat seinen Namen, wie schon vermuten lässt, auf Grund seiner etwas ausgeprägteren Ausdünstungen. Während Stinker seinem Namen wie auch seinen Ungehobeltheiten alle Ehre macht, plagen Wolfi immer wieder Gewissensbisse. Er wäre eigentlich viel lieber ein braver, netter Wolf. Doch immer fieser werden die Taten der Familie Wolf, die in einem noblen Restaurant ihren Höhepunkt finden. Auf dem Nachhauseweg werden die schaurig fiesen Wölfe jedoch Opfer ihrer eigenen Streiche. Eine freche Geschichte die äusserst rasant beginnt, sich dann aber nicht zu bremsen weiss und über das Ziel hinausschiesst. Schade, würde es doch zu all den "gute-Manieren-Bücher" ein Pendant ganz dringend brauchen.
K Bilderbuch / Lustiges. Ab 5, b.e. MD
* Knödler, Christine (Hrsg.): Geschichtenkoffer für Schatzsucher.
Köln: Boje, 2006. 248 S., geb., Fr. 34.90. (9783414820082).
Christine Knödler hat einen Koffer gepackt, ein Bündel voll mit Geschichten. Aber nicht nur. Dieser spezielle Koffer enthält auch sinnige Gedichte, wunderschöne Illustrationen, pfiffige Fotografien, lustige Bildergeschichten, unbekannte Märchen und Lieder, Gereimtes und Ungereimtes, Unsinn und Tiefsinn, Versponnenes, Schräges und Geliebtes. Es sind lauter Originalbeiträge von bedeutenden, zeitgenössischen Jugendbuchautorinnen und Autoren unterstützt durch renommierte Illustratorinnen und Illustratoren. Ein Buch für die ganze Familie oder eine ganze Schulklasse, auf jeden Fall für alle, die gerne auf Schatzsuche gehen, die Entdeckerfreude und Abenteuerlust verspüren. Breit einsetzbar und sehr empfohlen.
K Vorlesen / Anthologie. Ab 8, e. RH
* Epstein, Lewis C.: Denksport Physik Fragen und Antworten.
Ill. von Lewis C. Epstein. A. d. Amerikan. von Hans-Erhard Lessing. München: Deutscher Taschenbuchverlag, 2006. 580 S., brosch., Fr. 24.60. (3-423-24556-5).
Möchten Sie Ihre physikalische Intuition trainieren? Und wie geht das? Genauso, wie Sie Ihren Körper trainieren - durch Übung. Warum funktionieren Dinge? Professor Lewis C. Epstein hat sämtliche physikalischen Fragen von der Funktion der Glühbirne bis zur Relativitätstheorie in spielerische Denksportaufgaben nach dem Multiple-Choice Prinzip verpackt. Nach der Erstveröffentlichung vor bald 30 Jahren ist es zum Kultbuch im Taschenbuchformat avanciert. Nie machte Physik mehr Spass und Schüler, Laien und Fachleute stürzen sich gespannt in die verschiedensten physikalischen Herausforderungen. Das Buch kann auf einer x -beliebigen Seite aufgeschlagen werden. Mit Vorteil aber befasst man sich zuerst mit der Mechanik. Anschliessend folgen Fragen zur Fluidik, Wärme, Schwingungen, Licht, Elektrizität und Magnetismus, Relativität und Quanten. Statt einer "Eile mit Weile" Runde bietet sich dieses Buch als faszinierendes Spiel an und auch als Einstieg in herausfordernde, abwechslungsreiche Schulstunden. Der Autor selber hat jede Aufgabe einfach und anschaulich schwarz/weiss illustriert.
K Weiterbildung. Ab 10, s.e. re
* Frank, Astrid: Roter Blitz.
Stuttgart / Wien: Thienemann, 2006. 296 S., geb., Fr. 25.10. (978-3-522-17781-8).
Im März 1928 landet ein Schiff von Neuseeland kommend in Australiens Hafen Sydney. An Bord befindet sich ein junges braunrotes Pferd. Es ist in einem erbärmlichen Zustand und Harry Telford, sein zukünftiger Besitzer ist entsetzt. Er hat grosse Hoffnungen auf dieses Pferd gesetzt und jetzt dieses Wrack! Sein Gehilfe Tommy Woodcock, ein Pferdeflüsterer, fühlt sich von Anfang an wie magisch hingezogen zu diesem Pferd. Er spürt das Ausserordentliche in diesem Tier und er ist in Zukunft auch der Einzige, der mit dem roten Fuchs Phar Lap zurechtkommt. Phar Lap entwickelt sich unter seiner Zuwendung zum berühmtesten Rennpferd Australiens. Innerhalb von vier Jahren wird es zu einer Legende und zum Helden und zur Hoffnung einer ganzen Nation. Das fesselnd geschriebene, melancholisch tragische Buch, zeigt die grosse Spannung die entstehen kann, wenn ein Tier der Macht und Ohnmacht von gegensätzlichen Menschen und ihren Motiven ausgeliefert ist.
K Pferde. Ab 10, s.e. re
* Leben auf dem Bauernhof.
Ill. von Daniel Müller. Gossau Zürich: Nord-Süd, 2006. ., brosch., Fr. 17.80. (movingBook, ISBN 3-314-01509-7).
Entdeckungsreise auf dem Bauernhof, ein Karton-Bilderbuch mit spannendem Perspektiven-Wechsel: Es gilt Tiere zu suchen und zu finden. Eine Bilderreise zum Spielen, Lernen und Entdecken.
K Bilderbuch. Ab 1, e. AG
* Hannover, Heinrich: Weihnachten im Zauberwald.
Ill. von Selda Marlin Soganci. Hildesheim: Gerstenberg, 2006. 127 S., geb., Fr. 28.50. (3-8067-5113-7).
Es ist Weihnachten im Zauberwald. Dort wo 100'000 Bäume stehen auf denen 100'000 bunte Träume wachsen. Trubel und Aufregung herrschen. Ob bei den Engelein in der Himmelsbäckerei oder bei den Hasen die die Grippe haben und den Doktor Hasapupa zu sich kommen lassen müssen um sich von ihm Medizin und Purzelbäume gegen die Krankheit verschreiben zu lassen. Im Zauberwald ist immer etwas los. Gedichte und Geschichten die Kinder berühren. Liebevollste, kindgerechte Texte gepaart mit lebendigen, warmen und zauberhaften Bildern. Eine Kostbarkeit der Extraklasse, die über Generationen weitergereicht werden kann. Ein Muss. Von Heinrich Hannover und Selda Marlin Soganci ist bereits "Was der Zauberwald erzählt" erschienen.
K Weihnachten. Ab 5, s.e. MD
* Bröger, Achim: Bleib bei uns, lieber Weihnachtsmann.
Ill. von Leopé. Stuttgart/Wien: Thienemann, 2006. 110 S., geb., Fr. 18.10. (ISBN 3-522-17827-0).
Goli, der Familienhund, schreibt selber seine ganz besondere Weihnachtsgeschichte auf. Und ein wunderbarer Illustrator ergänzt Golis Abenteuer mit seiner Familien-Menschenherde und dem Weihnachtsmann, welcher vom 6. Dezember bis weit über den lärmigen Silvester hinaus bei ihnen wohnen bleibt, mit höchst originellen Bildern. Zum Vorlesen bestens geeignet!
K Weihnacht. Ab 8, s.e. AG