Besprechungen

Belletristik (2 Titel)

* Pressler, Mirjam: Ich bin's, Kitty. Aus dem Leben einer Katze : Roman.
Ill. von Rotraut Susannae Berner.
Weinheim: Beltz+Gelberg, 2018.
205 S., geb., Fr. 21.50.
(978-3-407-82357-1).
Mirjam Presslers Protagonisten sind normalerweise Kinder und Jugendliche. Für ihre Helden ist Sprache lebenswichtig, oft sogar überlebenswichtig.
Kitty, die Hauptfigur in dieser neuen Geschichte, ist für einmal kein menschliches Wesen, sondern eine Katze. Kitty ist stolz darauf, eine Katze zu sein.
Aufgewachsen ist Kitty bei einer pensionierten Lehrerin. Diese hat sich in den Kopf gesetzt, der Katze Lesen und Schreiben beizubringen, "weil es für Emma auf der Welt nichts Schöneres gab als Sommer, Sonne und ein interessantes Buch". Nun ist Emma, die ehemalige Lehrerin, gestorben und Kitty muss sich alleine um das Überleben kümmern, was für eine Hauskatze gar nicht so einfach ist. Im Hof der alten Bäckerei findet Kitty Freunde: Flecki, Anusch und den weisen Kater Bruno, mit dem Kitty über das Gute und das Böse in der Welt philosophiert. Aber das Leben ist gefährlich und Kitty muss noch viel lernen. "Du wirst es schaffen", hat Emma zu ihr gesagt. "Du bist klug und stark, und du hast ein grösseres Herz als viele Menschen."
Mirjam Pressler bietet uns ein zutiefst menschliches und liebevolles Katzenporträt. Was gibt es schöneres, als über das Leben und die Liebe nachzudenken!
J Tier Katze Entwicklung Phantasie. Ab 10, s.e. RH
* Green, John: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken.
A. d. Engl. von Sophie Zeits.
München: Hanser, 2018.
288 S., geb., Fr. 29.90.
(978-3-446-25903-4).
Es ist schwer sich vorzustellen wie es im Innern von jemandem zu und her geht, der unter psychischen Problemen wie unerträglich starken Angstzuständen und Zwängen leidet. John Green gelingt dies in seinem neusten Roman aber erstaunlich gut und man wird als Leser direkt in die Geschichte von der 16-jährigen Aza Holmes geworfen, nimmt an ihrem Leben teil und leidet mit ihr. Ihre Gedanken und Ängste sind schlimm und schockierend, trotzdem schliesst man sie und ihre beste Freundin Daisy schnell ins Herz. Gemeinsam versuchen sie das Verschwinden eines Milliardärs aufzudecken, dessen Sohn zufälligerweise Aza's Sandkastenliebe war. Als wäre diese Herausforderung nicht schon genug gross, stellen sich immer mehr Probleme in den Weg und Aza's Gesundheit verschlechtert sich, worunter nicht nur sie, sondern auch ihr gesamtes Umfeld leidet. Eine wunderbare, traurige und zugleich schöne Geschichte welche so viel umfasst, dass sie einfach gelesen werden sollte.
J Freundschaft Liebe Krankheit. Ab 15, s.e. ld