Besprechungen

Bilderbücher (27 Titel)

* Ramos, Mario: Mama!.
Frankfurt a. M.: Moritz, 2018.
Unpag., geb., Fr. 18.90.
(978-3-89565-353-7).
Ein ängstlicher kleiner Bub fürchtet sich: Vor 2 Löwen im Bad, 3 Giraffen im Schlafzimmer, 6 Flamingos in der Bibliothek, 9 Affen am Vorhang, 10Mäuschen im Garten. Ein lustig gezeichnetes Bilderbuch hilft, erste Zahlenbegriffe zu lernen.
K Bilderbuch. Ab 2, s.e. AG
* Weishar Giuliani, Valérie: Schläfchen mit Schäfchen.
Ill. von Soufie Régani.
Weinheim: Beltz+Gelberg, 2018.
Unpag., geb., Fr. 19.90.
(978-3-407-82338-0).
Das hübsche Bilderbuch erzählt mit wenig Text und mit fein-farbigen Zeichnungen vom altbekannten Kampf ums allabendliche Schlafengehen. Wieviele Ausreden braucht der muntere Knirps, bis endlich Ruhe herrscht?
K Bilderbuch, Schlafenszeit. Ab 2, e. AG
* Jönsson, Maria: Erbsenalarm.
A. d. Schwed. von Ruth Nikolay.
München: Hanser, 2018.
Unpag., geb., Fr. 18.90.
(978-3-446-25867-9).
Valdemar mag keine Erbsen, denn die sind grün, rund und schmecken so komisch. Am liebsten isst er Fischstäbchen, doch sein Vater möchte, dass er auch Erbsen isst. Valdemars Vater versucht alles um Valdemar dazu zubringen seine Erbsen zu essen. Auch die Aussicht auf ein Eis scheint nicht zu helfen. Als seine Schwester Linn ein Eis bekommt, muss Valdemar sich was einfallen lassen.
Ein lustiges und humorvolles Bilderbuch zu einem Thema, welches wohl alle Eltern gut kennen. Die schwarzweissen Zeichnungen sind mit roten und grünen Farbtupfern untermalt und erscheinen dadurch sehr lebendig.
K Monster; Essen; Erziehung. Ab 3, e. PP
* Katzenberger, Andrea: Als die Namen verloren gingen.
Ill. von Jana Walczyk.
Mannheim: Kunstanstifter, 2018.
Unpag., geb., Fr. 34.90.
(978-3-942795-53-1).
Das grossformatige Bilderbuch ist für die vorlesende Grossmutter etwas unhandlich, hat aber das beliebte Thema "Namen, Übernamen, Kosenamen" zum Inhalt. Jakob heisst die kleine Hauptperson der in Pastellfarben gemalten Geschichte. Jakob liebt seinen Namen. doch all die schönen Namen in der Familie gehen verloren und weichen verletzenden Ausdrücken aus dem Tierreich. Jakob verschwindet, geht mit einem selbstgebauten Unterwasserboot auf Tauchstation, bis er auf einer fantastischen Abenteuerreise seinen verlorenen Namen wieder findet.
K Bilderbuch, Familie. Ab 3, e. AG
* Mckinley, Meg: Kleines Nashorn, wo fährst du hin?.
Ill. von Leila Rudge.
Stuttgart: Thienemann, 2018.
Unpag., geb., Fr. 19.30.
(978-3-522-45873-3).
Das kleine Nashorn beobachtet ganz genau, was da alles auf dem Fluss vorbei fährt. Das weckt in ihm die Neugier auf die grosse weite Welt. Nur die anderen interessiert das überhaupt nicht. So baut sich das kleine Nashorn ein Boot und folgt seiner Sehnsucht. Es lernt viel Neues kennen und kehrt mit vielen Eindrücken nach Hause zurück.
Das kleine Nashorn ist von Beginn weg ein Sympathieträger. Neugier und Sehnsucht entsprechen dem kindlichen Alter der Leserschaft. Der Text ist kurz gefasst. Die Bilder sind lieblich und warmherzig gehalten und lassen viel entdecken.
K Nashorn Abenteuer. Ab 3, s.e. ls
* Pinkwater, Daniel: Knuffelchen.
Ill. von Will Hillenbrand.
A. d. Engl. von Stephanie Menge.
Düsseldorf: Sauerländer, 2018.
Unpag., geb., Fr. 24.90.
(978-3-7373-5554-4).
Der grosse Bär und der kleine Hase sind Freunde. Sie streifen gemeinsam durch den wunderschönen, in Pastellfarben gezeichneten Wald, singen und geniessen das Leben.Nur etwas fehlt ihnen zum Glück: Ein Knuffelchen, zum Liebhaben, zum Betreuen. Eine Raupe? Ein Kätzchen? Ein Fröschlein? Ein grossartiges, liebevoll gestaltetes Freundschafts-Buch!
K Bilderbuch, Freundschaft. Ab 3, s.e. AG
* Aparicio Català, Anna: Alles unter Wasser.
A. d. Span. von Denise Mallon.
Spanien: àbac, 2018.
32 S., geb., Fr. 26.90.
(978-84-947040-5-5).
In einem kleinen Dorf, das zwischen hohe Hügel steht, leben ganz alleine verschiedene Tiere, nämlich ein Hase, ein Fuchs, ein Igel, ein Maulwurf und ein Frosch. Jeder bewohnt ein Haus und kümmert sich nicht gross um die anderen. Eines Tages geschieht ein Unglück. Der Hase trommelt alle zusammen und sucht eine gemeinsame Lösung. Als Gemeinschaft merken die Fünf, dass sie die unglückliche Situation überwinden können.
Schöne Bilder und kurze Texte
K Bilderbuch / Team. Ab 4, s.e. gk
* Bardeli, Marlies: Ellington.
Ill. von Ingrid Godon.
Wuppertal: Peter Hammer, 2018.
Unpag., geb., Fr. 29.90.
(978-3-7795-0589-1).
Die Klavierlehrerin Frau Treuherz rettet einen Enterich vor dem sicheren Tod in der Bratpfanne. Sie nennt ihn Ellington nach dem berühmten Jazzmusiker Duke Ellington. Der Enterich ist auch sehr musikalisch und freut sich über das schöne Klavierspiel der Schülerinnen und Schüler im Unterricht bei Frau Treuherz. Der Enterich und die Musiklehrerin wohnen eng verbunden in der gleichen Wohnung. Beide finden das sehr schön und verbringen eine fröhliche Zeit zusammen, bis die gutgemeinte Fürsorge der Frau das Tier beinahe erdrückt. Ellington vermisst die Natur, frische Luft und Gleichgesinnte. Eine Geschichte über Fürsorge, Liebe und Loslassen.
K Tier, Bilderbuch. Ab 4, e. HA
* Battut, Eric: Mein kleines grosses Geheimnis.
A. d. Franz. von Christiane Lawall.
München: Annette Betz, 2018.
32 S., geb., Fr. 24.90.
(978-3-219-11754-7).
Plumps! Da fällt der kleinen Maus ein rotgoldener Apfel direkt vor die Pfoten. "Das wird mein Geheimnis!" denkt sich die Maus. Damit niemand hinter ihr Geheimnis kommt, wird der Apfel gleich im Boden vergraben. Die anderen Tiere sind natürlich neugierig. Die Maus weiss, wie man ein Geheimnis für sich behält. Selbst als aus dem Apfel ein grosser, starker Apfelbaum gewachsen ist, verrät die Maus nichts!
Wenig Text. Die Zeichnungen sind selbstsprechend.
Ein liebes, herziges Bilderbuch
K Bilderbuch / Geheimnis. Ab 4, s.e. gk
* Fehr, Daniel: Hannas Hosentasche.
Ill. von Jamie Aspinall.
Basel: Helvetiq, 2018.
Unpag., geb., Fr. 18.00.
(978-2-940481-37-8).
Endlich bekommen Erwachsene eine Antwort auf die bedeutende Frage: Weshalb nur haben Kinder immer so viel Zeug in ihren Hosentaschen?
Hanna hat eigentlich nie etwas in ihren Hosentaschen. Doch eines Morgens bemerkt sie, dass sich in ihrer Tasche etwas bewegt. Und das ist der Anfang einer unerwarteten Freundschaft!
Die vergnügliche und ansprechende Geschichte um leere und gefüllte Hosentaschen hat sich Daniel Fehr ausgedacht. Er lässt sie Hanna selbst erzählen, in einer einfachen und kindgerechten Sprache. Jamie Aspinall hat dazu passende Bilder gefunden. Ebenso einfach, kindgerecht und farbenfroh. Ein liebenswürdiges Bilderbuch, voller Humor und mit vielen Details zum genussvollen Stöbern.
K Bilderbuch Lustiges Mädchen. Ab 4, s.e. RH
* Koff, Indrek: Einen Tag ganz brav.
Ill. von Ulla Saar.
A. d. Estn. von Carsten Wilms.
Berlin: Kullerkupp, 2018.
53 S., geb., Fr. 22.90.
(978-3-947079-05-6).
Kullerkupp nennt sich ein neuer Kinderbuch Verlag. Er bringt vor allem nordische Kinderliteratur auf den deutschsprachigen Buchmarkt. Die Bilderbücher des Verlages sollen zum Entdecken der Welt einladen und zu Kreativität anregen - wie der vorliegenden Titel beweist: Lena und Oskar haben lange geschlafen und freuen sich auf einen freien Tag zu Hause mit ihrer Oma. Sie beschliessen, einmal ganz brav zu sein und den Erwachsenen viel Freude zu machen. Ob es ihnen gelingt, ihre Pläne in die Tat umzusetzen - und ob Mama und Papa davon begeistert sein werden?
"Einen Tag ganz brav" erzählt mit Augenzwinkern dieselbe Geschichte sowohl aus Sicht der Kinder als auch mit dem Blick der Eltern. Und zeigt, wie weit diese beiden Welten auseinander sein können. Denn wie brav die Kinder wirklich waren, wird im zweiten Teil des Buchs gezeigt: keine ordentlich aufgeräumten Zimmer, keine sauberen Kleider und kein gespültes Geschirr. Überall in der Wohnung schaut es aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Gerade wenn es um Ordnung und Sauberkeit geht, haben erwachsene Menschen eine andere Vorstellung als Kinder. Das Bilderbuch zeigt eindrücklich, dass für die einen etwas gut und richtig ist, während es für die anderen falsch und belastend sein kann.
Ein nachdenkliches Bilderbuch, das das nicht immer einfache Zusammenleben in der Familie nachzeichnet und damit zum Diskutieren anregt.
Indrek Koff und Ulla Saar sind übrigens die Stars der Kinderbuchszene in Estland. "Einen Tag ganz brav" wurde unter die fünf schönsten estnischen Kinderbücher des Jahres gewählt.
K Bilderbuch Familie Alltag. Ab 4, e. RH
* Mühle, Jörg: Zwei für mich, einer für dich.
Frankfurt a. M.: Moritz, 2018.
32 S., geb., Fr. 18.90.
(978-3-89565-357-5).
Der Bär findet drei leckere Pilze im Wald. Sein Freund Wiesel schmort sie in der Pfanne. Es ist alles gut, aber wie teilen? Drei Pilze für zwei? Der Bär hat sie gefunden und Wiesel hat sie zubereitet, jeder hat ein Argument. Sie diskutieren das Problem, bis plötzlich der listige Fuchs auftaucht und den grossen Pilz wegschnappt. Das Teilen ist gelöst. Wiesel geht wieder und findet für das Dessert drei Walderdbeeren. Und nun?!
Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Ein schönes Bilderbuch, das übers Teilen, ums Diskutieren und übers Ohrgehauenwerden geht.
K Bilderbuch. Ab 4, s.e. gk
* Pauli, Lorenz: Oje, ein Buch!.
Ill. von Miriam Zedelius.
Zürich: Atlantis, 2018.
Unpag., geb., Fr. 24.90.
(978-3-7152-0742-1).
Wie geht lesen?, fragt sich Juri, blättert Juri, sucht Juri, meint Juri und sitzt neben Frau Asperilla. Juri hat viel Fantasie, aber er kann nicht lesen und Frau Asperilla ist lieber mit ihrem Handy beschäftigt, das von links nach rechts im Wischgang bedient werden kann, als das sie ihm das geschenkte Bilderbuch von Herrn Schnippel vorliest. Um was es im Bilderbuch geht, weiss Juri ganz gut, nur lesen kann er es nicht. Den einen oder anderen Hinweis gibt Juri an Frau Asperilla dann auch gerne weiter. Für Beide ein Erlebnis. Eine unterhaltsame Geschichte in der
Bildergeschichte. Geeignet zum Vorlesen und selber lesen oder als Unterstützungsmassnahme zum Lesen und Erzählen. Ein Bilderbuch, mit bunten Illustrationen von Miriam Zedelius.
K Abenteuer Buchleseförderung. Ab 4, e. db
* Steinhöfel, Dirk: Nicht um die Ecke.
Frankfurt a. M.: Fischer, 2018.
Unpag., geb., Fr. 21.50.
(978-3-7373-5531-5).
Gemeinsam mit ihrer Mutter geht Emma in den Park. Die Mutter ist mit dem Handy beschäftigt. Emma darf mit dem Dreirad nur bis zur Ecke fahren. Doch die Neugier treibt sie plötzlich weiter. Sie flitzt mit dem Dreirad um die Ecke, die Herbstblätter wirbeln auf und da eröffnet sich Emma eine bunte Welt. Pferde, Vögel und vieles mehr. Doch ist es Wirklichkeit, oder nur Schatten auf der Wand oder Emmas Phantasie? So oder so - morgen wird sie das alles der Mutter zeigen.
Die Bilder sind sehr realistisch gezeichnet und haben doch einen verwunschenen Stich oder Filter. Mit wenig Worten lässt die Geschichte viel Raum für die Phantasie Emmas und damit auch der Phantasie des Betrachters.
K Abenteuer Phantasie. Ab 4, s.e. ls
* Wiesner, David: Hab ihn!.
Hamburg: Aladin, 2018.
Unpag., geb., Fr. 23.90.
(978-3-8489-0146-3).
Es gibt Augenblicke im Leben, da haben wir das Gefühl, dass die Zeit stehen bleibt. Es sind Momente, die eine kleine Ewigkeit dauern.
Das Speziell bei diesem Bilderbuch ist, dass genau so eine Zeitspanne festgehalten wird - und das ist auch schon alles: Ein Junge mit einem Baseballhandschuh steht am Rand des Spielfeldes und schaut den Spielern zu. Er möchte gerne mitspielen. Dazu wird er auch aufgefordert. Und jetzt muss er sich beweisen.
Der Illustrator wendet für den Moment des Fanges - wie in einem Film - eine Slow-Motion-Technik an. Auf jeder Seite ist der Ball etwas näher am Handschuh. Scheitern ist immer möglich. Dieses Gefühl wird verstärkt durch Gedankenbilder, die dem Jungen durch den Kopf schwirren. Er sieht sich stolpern, er sieht sein Versagen. Wird er den Baseball dennoch fangen?
Ein raffiniert gemachtes Bilderbuch, das überzeugt und fasziniert.
K Bilderbuch Sport Baseball Junge. Ab 4, e. RH
* Hermann, Wolfgang: Die Tiere und die Wörter.
Ill. von Katharina Sieg.
St. Pölten: Nilpferd in Residenz, 2018.
48 S., geb., Fr. 29.90.
(978-3-7074-5209-9).
Es gibt Fragen, die sind sehr schwer zu beantworten. Je mehr man darüber nachdenkt, desto verwirrender werden sie. Zum Beispiel: Wonach schmecken Buchstaben? Wer hat die Namen erfunden? Warum heisst der Bär "Bär" - und nicht Büchse? Viele Fragen lassen sich nicht klären, aber man kann herrlich darüber nachdenken. Leopard und Bär plaudern sich in einen Buchstaben-, Wörter- und Sprachwirbel hinein, der Lesespass macht und zum Überlegen anregt.
Ein Buch mit Wortspiel über Gedanken und Bildern.
K Bilderbuch / Wörter. Ab 5, e. gk
* Martin, Marc: Am Fluss.
A. d. Engl. von Kathrin Köller.
München: Prestel, 2018.
36 S., geb., Fr. 0.00.
(978-3-7913-7343-0).
Ein Kind sitzt in seinem Zimmer, vor seinem Fenster fliesst ein Fluss vorbei.
Auf den folgenden Seiten geht die Reise in einem kleinen Segelboot durch grosse Städte und Industriegebiete, über weite Felder und Urwälder, Wasserfälle hinunter und bis ans Meer.
Die sehr schönen doppelseitigen Aquarellzeichnungen erlauben das Eintauchen in die verschiedenen Reisestationen. Der kurze Text jeweils kann der Anfang der eigenen Entdeckungen auf den Bildern sein.
K Bilderbuch. Ab 5, s.e. JH
* Pauli, Lorenz: Richtig giftig : wo es echt gefährlich ist.
Ill. von Claudia de Weck.
Zürich: Atlantis, 2018.
Unpag., geb., Fr. 25.30.
(978-3-7152-0755-1).
Kleinkindern im Vorschulalter lieben es, ihr Umfeld zu erkunden. Sie haben deshalb am häufigsten unfallbedingte Kontakte mit gefährlichen Produkten. Die zahlreichsten Opfer sind Ein- bis Vierjährige. Die bunten Verpackungen und farbigen, wohlriechenden Inhaltsstoffe ziehen Kinder regelrecht an. Kinder und ihre Bezugspersonen sollten deshalb möglichst früh die Gefahren von chemischen Produkten kennen.
Das neue Bilderbuch von Lorenz Pauli und Claudia de Weck zeigt auf, wo es echt gefährlich ist oder werden kann: Aaron und Mona erleben ein wildes Abenteuer. Aber was ist wild, und was wirklich gefährlich? Das Verbot, den Rasen zu betreten, lässt sich umfahren. Und auf einen Baum zu klettern, ist einfach nur schön. Doch als die Kinder eine Flasche aus dem Fluss fischen, wissen sie nicht, was drin ist. Ein Mann erklärt ihnen die Gefahrensymbole auf der Flasche. Hoppla! Solche Sachen stehen doch auch zu Hause, im Putzschrank und im Bad. Vor lauter Abenteuer haben Aaron und Mona zwar vergessen, zur Schule zu gehen - dafür wissen sie jetzt, was und wo es echt gefährlich ist.
K Bilderbuch Umwelt Abenteuer. Ab 5, e. RH
* Richter, Jutta: Endlich Schule!.
Ill. von Leonard Erlbruch.
München: Hanser, 2018.
Unpag., geb., Fr. 19.90.
(978-3-446-25901-0).
"Lesen lernen, das ist ungeheuer wichtig, dann muss man nie mehr betteln, wenn man eine Geschichte hören will". Dies erklärt Lena ihrer Puppe Annabelle und den Stofftieren. Denn morgen beginnt die Schule, morgen ist Schluss mit dem täglichen gemütlichen Spielen! Was wird dann aus Lenas kuschligen Freunden? Sollen sie mit in die Schule? Das fröhliche Bilderbuch richtet sich an Vorschüler und Erstklässler: Eine bunt illustrierte Geschichte vom Grosswerden.
K Bilderbuch, Schulbeginn. Ab 5, s.e. AG
* Schwartz, Joanne: Stadt am Meer.
Ill. von Sydney Smith.
A. d. Engl. von Bernadette Ott.
Hamburg: Aladin Verlag GmbH, 2018.
Unpag., geb., Fr. 0.00.
(978-3-8489-0144-9).
Der kleine Junge, im Bilderbuch ohne Namen, lebt am Meer. Sein Vater ist Bergmann und arbeitet tief unter dem Meer im Kohlebergwerk. Das einfache Leben der Familie verläuft tagein tagaus gleich. Niemand durchbricht oder hinterfragt diese Monotonie. Für den Jungen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass auch er eines Tages im Bergwerk arbeiten wird. Denn schon sein Grossvater grub tief unter dem Meer nach Kohle. Jetzt arbeitet sein Vater in der Zeche und er, der kleine Junge, wird diese Tradition fortsetzen.
Sehr schöne Illustrationen veranschaulichen die Weite des Meers, die Dunkelheit im Bergwerk und der Abbau der Kohle.
K Arbeitswelt Bilderbuch Kindheit. Ab 5, e. HA
* Unterholzner, Birgit / Frühwirth, Clara: Vielleicht warst du ein Flügelschlag.
Wien: Picus, 2018.
Unpag., geb., Fr. 29.90.
(978-3-7117-4002-1).
Die kleine Felicia möchte unbedingt wissen, woher sie kommt bzw. weshalb sie auf der Welt ist. Sie fragt ihre Eltern, ihren Bruder und die schwarze Katze. Keine der Antworten überzeugt sie. Auch in ihren Träumen können ihr weder der Wind, die Sterne noch das All die Frage beantworten. Sie bleibt im Ungewissen.
Ein anspruchsvolles Bilderbuch, das vermutlich auch bei Erwachsenen Fragen nach der Herkunft aufkommen lässt.
K Bilderbuch. Ab 5, b.e. HA
* Chambers, John: Neues Zuhause gesucht.
Ill. von Henrike Wilson.
Hamburg: Carlsen, 2018.
Unpag., geb., Fr. 24.90.
(978-3-551-51855-2).
Die Pinguine leben glücklich und zufrieden in ihrer blauen und weissen Welt. Aber eines Tages kommt der Krieg und viele Pinguine flüchten. Mit einem kleinen Boot fahren sie übers grosse Meer. Als sie wieder an Land kommen, ist alles neu und die Tiere von dort wirken sehr abwehrend. Aber die Tierjungen nehmen die Pinguinkinder auf und sie lernen sich gegenseitig ihre Spiele. Die Erwachsenen haben etwas mehr Mühe und einige Pinguine können oder wollen nicht bleiben. Aber der kleine Pinguin und seine Familie haben ein neues Zuhause gefunden.
Die Geschichte ist kindgerecht erzählt und die Bilder zeigen gut die Stimmung des kleinen Pinguins. Kinder können so vielleicht ein wenig verstehen, wie es für Kinder ist, die aus einem Land flüchten mussten.
K Bilderbuch Flüchtling. Ab 6, e. CD
* Digman, Kristina: Floras Atelier - Die kleine Werkstatt für zauberhafte Naturkunstwerke.
Ill. von Kristina Digman.
Zürich: Bohem Press, 2018.
Unpag., geb., Fr. 25.90.
(978-3-85581-472-5).
Flora liebt es, bei Sonnenschein und auch bei windigem Wetter in der Natur zu sein. Sie findet ganz viele kleine Dinge im Park, im Wald oder auch am Strand. Jedes Mal, wenn sie nach Hause kommt, hat sie die Hände und Taschen voll mit Samen, Blättern, Stöckchen und Zapfen. Daraus bastelt sie mit Fantasie und ein wenig Farbe wunderbare Mobiles, Fische, Vögel, Zapfeneulen usw. In diesem Bilderbuch erfährt man sehr viel über die Natur. Und die ausführlichen Anleitungen sowie die farbigen Bilder regen zum Nachbasteln an.
K Bilderbuch, Natur. Ab 6, e. HA
* Dubisy, Lucille: Wer hat Angst vor Lollo Tollschwoll?.
Ill. von Emma de Woot.
A. d. Franz. von Seraina Maria Sievi.
Zürich: Orell Füssli, 2018.
Unpag., geb., Fr. 24.90.
(978-3-280-03573-3).
Seit Lollo Tollschwoll weiss, dass die Menschen Angst vor ihm haben, geht er nicht mehr gerne ins Dorf. Lieber sammelt er Pilze im Wald. Da hört er vom Baum herunter ein eigenartiges Geräusch. Ein kleines pelziges Ding sitzt auf einem Ast und traut sich nicht mehr hinunter. Lollo ist zwar gross, aber das pelzige Ding ist zu weit oben. Deshalb geht Lollo zum Dorf, um dort Hilfe zu holen und er sieht Sanna. Sanna sucht ihre kleine Katze Minzel, die seit dem Morgen verschwunden ist. Eigentlich ist Sanna ein mutiges, abenteuerlustiges Mädchen, aber als sie merkt, dass Lollo hinter ihr her ist, hat sie grosse Angst und rennt weg.
Die Geschichte von Sanna und die von Tollschwoll sind zum Teil parallel erzählt. Oben sieht man die Geschichte und die Bilder zu Sanna, wie sie Minzel sucht und unten sieht man Lollo Tollschwoll, der im Wald die kleine Katze findet und bei den Menschen Hilfe holen will. Da Lollo sehr gross ist, spitze Hörner und grosse Zähne hat, sieht er ein wenig zum Fürchten aus. Da er nicht nicht die Menschensprache redet, hat er Mühe zu zeigen, dass er eigentlich gar nicht gefährlich ist.
Die Bilder sind eher lieblich und auch Lollo sieht trotz seinen riesigen leuchtenden Augen und den spitzen Zähnen eher zum Knuddeln aus. So können auch kleinere Kinder diese spannende Geschichte ohne Angst anhören und anschauen.
K Bilderbuch. Ab 6, e. CD
* Falconer, Ian: Olivia spioniert.
A. d. Amerikan. von Maya Geis.
Hamburg: Oetinger, 2018.
Unpag., geb., Fr. 21.90.
(978-3-7891-0882-2).
Eines Nachmittags hört Olivia ganz zufällig, wie ihre Mutter sich am Telefon über sie beklagt. Die Mutter meint, am liebsten würde sie Olivia wegschicken, bis sie Vernunft angenommen habe. Denn Olivia stellt wirklich lauter dumme Sachen an und um sie herum ist immer Chaos. Olivia möchte herausfinden, was ihre Mutter genau geplant hat und fängt an, ihre Mutter zu belauschen und ihr nachzuspionieren. Leider hört sie nicht alles und macht sich langsam richtig Sorgen.
Auf den Bildern sieht man, wie Olivia versucht, möglichst unsichtbar zu sein. Vieles, was nicht mit Worten erzählt ist, sieht man in den unvergleichlich witzigen Bildern.
K Bilderbuch. Ab 6, s.e. CD
* Ug, Philippe: Tief im Meer.
Ill. von Philippe Ug.
A. d. Franz. von Melanie Schöni.
München: Prestel, 2018.
Unpag., geb., Fr. 21.90.
(978-3-7913-7336-2).
In diesem Pop-Up-Buch hat es 5 wunderbare Bilder des Papier-Künstlers Philippe Ug. Das Plankton bewegt sich auf dem Grund des dunklen Meeres und begegnet verschiedenen Tieren, die ihm gefährlich werden können. Die Geschichte, die in wenigen, kurzen Sätzen erzählt wird, ist aber eher nebensächlich. Faszinierend sind vor allem die Tiere, die sich aus dem matt-schwarzen Untergrund erheben. Die Bilder sind mit 3 Farben (schwarz, orange und grün) als Siebdruck gestaltet und es ist erstaunlich, wie leuchtend die Tiere sind. Dieses Buch werden die Kinder wohl immer wieder öffnen und staunend betrachten.
K Bilderbuch Künstler. Ab 6, e. CD
* Love, Carrie / Danielsson-Waters, Sophia / Smith, Penny: Das essen wir.
Ill. von Lisa Robb, Elaine Hewson und Rachel Hare.
A. d. Engl. von Manuela Knetsch.
München: Dorling Kindersley, 2018.
79 S., geb., Fr. 24.90.
(978-3-8310-3476-5).
Essen rund um die Welt... Eines ist sicher: Essen müssen alle! Doch Essen macht nicht nur satt: Es zeigt auch, woher wir stammen, wer wir sind und was wir mögen. Abhängig von unserer Kultur und unserem Glauben sind auch unsere Ernährungs-Gewohnheiten. In diesem reich bebilderten Foto-Band zeigen uns Mädchen und Buben aus aller Welt ihre Lieblingsrezepte aus Mais, Weizen, Reis und Kartoffeln Das spannende Buch erklärt Kindern, wie sie selber in der Küche Neues ausprobieren können und gleichzeitig vieles über Ernährung und unsere Grundnahrungsmittel lernen.
K Essen in aller Welt. Ab 10, s.e. AG