Besprechungen

Sachbücher (17 Titel)

* Mennen, Patricia: Wir entdecken heimische Tiere.
Ill. von Anne Ebert.
Ravensburg: Ravensburger Verlag, 2019.
16 S., geb., Fr. 21.90.
(978-3-473-32948-9).
Beginnent beim Garten vor unserer Haustür werden die uns in der Natur am häufigsten begegnenden Wildtiere vorgestellt. Im weiteren ist das Buch in die verschiedenen Lebensräume: Wald, Wiese, Feld, Stadt, Gebirge, Wasser und Meer unterteilt. Ein Im Anschluss gibt es nioch Informationen zu Tieren, wie dem Wolf oder Luchs, die wieder bei uns heimisch werden, Spuren von Tieren und was wir für Wildtiere tun können. Wie immer in dieser Buchreihe "Wieso?Weshalb?warum?" wecken die vielen Klappen hinter denen es etwas zu entdecken gibt das Interesse und tragen zur Beliebtheit dieser Serie bei. Auch ältere Kinder fühlen sich dadurch und die übersichtlichen informativen Erklärungen angesprochen.
K Natur, Tiere. Ab 4, s.e. SW
* Mettler, René: Das grosse Buch der Bäume.
A. d. Franz. von Cornelia Panzacchi.
Frankfurt am Main: Fischer Sauerländer, 2019.
56 S., geb., Fr. 31.90.
(978-3-7373-5645-9).
In diesem schön illustrierten Sachbilderbuch beschreibt René Mettler ausführlich die unterschiedlichsten Aspekte der Bäume. Von der Entstehungsgeschichte, über Anatomie und Arten bis hin zu verschiedenen Waldarten, ihren Bewohnern und dem Nutzen für die Menschen ist alles zu finden. Die Illustrationen sind sehr detailliert, werden nur vereinzelt durch Fotos ergänzt und laden zum Entdecken ein. Auch für grössere Kinder und die vorlesenden Erwachsenen ein lehrreiches und interessantes Buch.
K Natur, Bäume. Ab 5, s.e. SW
* Zommer, Yuval: Das grosse Buch der Krabbeltiere.
A. d. Engl. von Cornelia Panzacchi.
Frankfurt a. M.: Fischer Sauerländer, 2019.
63 S., geb., Fr. 24.30.
(978-3-7373-5619-0).
Krabbeltiere sind kleine Tiere, die auf sechs oder mehr Beinen laufen oder aber gar keine Beine haben und kriechen. Dazu gehören die Insekten, die Spinnen, die Hundertfüsser, die Schnecken und die Würmer - und ganz viele Fragen, die Kinder zu dieser Spezies haben: "Sind Schnecken wirklich so schleimig?" Und wie! Ohne den Schleim kämen sie nämlich nicht vom Fleck. "Summt es in einem Bienenstock tatsächlich?" Allerdings! Wenn so viele Bienen mit ihren Flügeln schlagen, kann es schon mal lauter werden. "Und haben Hundertfüsser wirklich hundert Beinchen?" Na ja, es sind vielleicht nicht immer hundert, aber doch ganz schön viele …
Viele, viele kleine und grosse, haarige und schleimige, leuchtende und zirpende Krabbel-, Kriech-, Hüpf- und Flattertiere werden hier wunderschön in Szene gesetzt. Die Illustrationen sind kindgerecht, sorgfältig gestaltet und mit vielen Details versehen, die auch ein wiederholtes Betrachten spannend machen. Die Textblöcke sind kurz, die Informationen sind in zwei, drei aussagekräftigen Sätzen zusammengefasst. Ein informatives und charmantes Kindersachbuch, mit dem jedes Kind im Handumdrehen zum Insektenexperten wird.
K 595.7 Insekten. Ab 5, s.e. RH
* Desmond, Jenni: Der Elefant.
Ill. von Jenni Desmond.
A. d. Engl. von Sophie Birkenstädt.
Stuttgart: Aladin, 2019.
Unpag., geb., Fr. 26.90.
(978-3-8489-0166-1).
Ein kleiner Junge liest ein Elefantenbuch und träumt sich dabei ins Land der Elefanten. Er sieht, wo Elefanten leben, lernt die Unterschiede zwischen Afrikanischen und Asiatischen Elefanten kennen und erfährt, wie gross und schwer Elefanten sind. Zudem erfährt er auch, dass Elefante ein sehr gutes Gedächtnis haben und wie sie zusammenleben.
Dies ist ein sehr gelungenes Sach-Bilderbuch mit einfachen Texten, die auch für kleinere Kinder gut verständlich sind. Die Bilder sind stimmungsvoll und detailliert gezeichnet. Da auf einigen Bildern auch der kleine Junge gezeichnet ist, kann sich ein Kind die Grösse der Elefanten gut vorstellen.
K 59. Ab 6, s.e. CD
* Handicott, Ben: Die Wunder der Welt.
Ill. von Lucy Letherland.
A. d. Engl. von Andreas Bredenfeld.
Berlin: Kleine Gestalten, 2019.
88 S., geb., Fr. 45.90.
(978-3-89955-822-7).
Das neue Buch in der Abenteueratlasserie führt zu 30 Orten in aller Welt. Auf einer Doppelseite wird erst einmal jeweils ein Kontinent mit seinen Natur- und Kulturwundern vorgestellt. Danach werden auf je einer Doppelseite Naturwunder bzw. Bauwerke im Detail vorgestellt. Auf den bunten und eindrücklichen Illustrationen gibt es ähnlich Wimmelbildern viel zu entdecken. Diese Details sind zum teil sehr witzig, z.B. ein Lama am Fallschirm....Trotzdem ist das vorgestellte Wunder immer im Vordergrund und wird durch kurze Texte erklärt.Diese Übersichtlichkeit spricht auch Leseanfänger an.
K Atlas, Weltwunder. Ab 6, e. SW
* Hoffman, Susannah: Easy Yoga für Kids : 25 Yoga-Übungen, die Kindern Spass machen.
A. d. Engl. von Susanne Janschitz.
München: Dorling Kindersley, 2019.
72 S., geb., Fr. 18.90.
(978-3-8310-3691-2).
Jedes Kind weiss, was ein Baum oder eine Katze ist. Jedes Kind hat schon eine Brücke oder einen Berg gesehen. Yoga ermöglicht es, Baum, Katze oder Brücke selbst zu sein. So können Kinder sich gross und erhaben fühlen wie ein Berg - oder stark wie ein Löwe.
Neben den einzelnen Haltungen finden die Kinder in diesem Buch nützliche kleine Abfolgen, die helfen, zu entspannen, das Selbstvertrauen zu stärken und sich mehr Energie zu verschaffen. In kindgerechten Texten werden die Übungen in drei bis fünf Schritten erklärt und von gleichaltrigen Kindern vorgeführt. Immer werden auch leichtere oder schwierigere Alternativen gezeigt. Die Elterntipps geben weitere Infos und Tipps zur Motivation und Unterstützung der Kinder. Eine Liste der Sanskritnamen aller Übungen sowie ein kurzes Register ergänzen dieses schöne und brauchbare Sachbuch. Hund, Baum, Kobra & Co. machen einfach Spass!
K 613 Yoga. Ab 6, s.e. RH
* Radeva, Sabina: Darwins Entstehung der Arten.
Ill. von Sabina Radewa.
A. d. Engl. von Stefanie Ochel.
München: Hanser, 2019.
Unpag., geb., Fr. 25.90.
(978-3-446-26231-7).
In diesem Buch erzählt Sabina Radeva wie Darwins Buch "Über die Entstehung der Arten" entstanden ist und was es beinhaltet. Es gelingt ihr hervorragend, das so einfach zu erklären, dass auch schon kleinere Kinder verstehen können, was Evolution und natürliche Selektion ist. Es gibt auch viele schöne, erklärende Zeichnungen zum Text.
Am Schluss des Buches wird Darwins Theorie der Evolution durch natürliche Selektion in fünf Sätzen zusammengefasst. Dann folgt der Anhang mit weiteren Erklärungen und ein Glossar.
K 57. Ab 6, s.e. CD
* Beaupère, Paul: Das grosse Buch der Abenteuer für drinnen und draussen.
Ill. von Florian und Paul Thouret.
A. d. Franz. von Silvia Bartholl.
Ravensburg: Ravensburger Verlag, 2019.
120 S., geb., Fr. 26.90.
(978-3-473-55464-5).
Mit diesem Buch kommt keine Langeweile mehr auf. Altbekannte und neue Spiele, Sportarten, Versuche Bastelarbeiten und vieles mehr sind in diesem Buch versammelt. Um das Passende zu finden sind sie in die Kapitel Haus, Gebirge, Wald, Meer, Urwald, Land und Stadt unterteilt. Es gibt Ideen für alle Jahreszeiten, für drinnen und draussen und Regen und Sonnenschein. Computer, TV und Handy können ausgeschaltet bleiben. Die Texte sind zwar recht klein gedruckt, aber kurz und mit vielen Illustrationen, so dass auch weniger geübte Leser Erfolg haben.
K Spiele, Basteln, Natur,Abenteuer. Ab 8, e. SW
* Bischoff, Karin: Wald.
Ill. von Marie Gerstner und Annelie Stenzel.
Nürnberg: Tessloff, 2019.
64 S., geb., Fr. 12.90.
(WAS IST WAS Erstes Lesen, 978-3-7886-2642-6).
Ticki, der Buntspecht, ist mit uns unterwegs im Wunderwerk Wald, wo es mit allen Sinnen Interessantes zu entdecken gibt. Das spannende Buch beantwortet viele Fragen, z. B. Was ist Wald? Was wächst im Wald? Seit wann gibt es Wald? Nadelwald oder Laubwald? Nebst wissenswerten Zahlen erfährt man unter anderem von Tieren, Pflanzen und den Stockwerken im Wald in allen Jahreszeiten, von Wohngemeinschaften vom Boden bis zu den Wipfeln. Der Specht bekommt beim Hämmern kein Kopfweh, weil seine Schnabelmuskeln wie ein Stossdämpfer wirken. Der Wald ist für uns Menschen, für die Luft, das Wasser und das Klima wichtig, es braucht dort rücksichtsvolles Verhalten. - Bei den Nadelbäumen kennen wir in der Schweiz auch andere Namen. - Nach jedem Kapitel steht ein Lesequiz, total sind es 21 Fragen. - Ein beachtenswertes Buch mit grosser, gut lesbarer Schrift und kurzen klaren Texten, dazu bunte Illustrationen und schöne anschauliche Fotos, mit Bildquellennachweis!
K Natur Erstes Lesealter. Ab 8, s.e. MZ
* Braun, Christina: Bienen.
Ill. von Ruth Koch.
Nürnberg: Tessloff, 2019.
63 S., geb., Fr. 12.90.
(Was ist Was Erstes Lesen, 978-3-7886-2643-3).
Das Buch gibt viele Informationen über Bienen. Die gut verständlichen Texte sind in grosser, gut leserlicher Schrift geschrieben und es gibt sehr viele Fotos, die das Geschriebene verdeutlichen. Immer wieder hat es ein Kästchen "Hast du gewusst" mit spannenden Zusatzinformationen. Zudem gibt es auf mehreren Seiten ein Lesequiz, wo man nachkontrollieren kann, ob man noch alles weiss.
Diese neue Reihe von Was ist was-Sachbüchern ist gerade für kleinere Kinder sehr zu empfehlen.
K 59. Ab 8, s.e. CD
* Francis, Sangma: Everest.
Ill. von Lisk Feng.
A. d. Engl. von Harald Stadler.
Zürich: NordSüd, 2019.
80 S., geb., Fr. 25.90.
(978-3-314-10476-3).
Der Mount Everest ist der höchste Berg des Himalaya-Gebirgsmassivs. In 5 Kapiteln erfährt man viel Interessantes und Erstaunliches über die Gebirgswelt, die Entstehung, das Leben am Berg heute und über Sagen: Von den ersten Anläufen zum Gipfel, der Erstbesteigung 1953 durch Tensing Norgay und Edmund Hillary bis zu den 18 Kletterrouten heute, welche Lizenzen es braucht, Ausrüstungslisten und Erfindungen, die das moderne Bergsteigen in der Todeszone ermöglichen. Aber auch viele Tote sind zu beklagen. Wir lernen Tiere, Vögel, die über den Himalaya fliegen und Pflanzen dieser Ökoregion kennen. Auch dem Abfallproblem und dem Yeti sind Kapitel gewidmet. Aus der Schweiz brach 1952 eine Expedition auf, die aber 150 m unter dem Gipfel umkehren musste. - Ein umfassendes, spannendes Buch mit gut lesebarem Text und leicht verständlichen Erklärungen in lesefreundlicher Schrift. Die ausdruckstarken, detailreichen, stimmungsvollen Illustrationen passen zum Inhalt; mit Glossar und Literaturhinweisen.
K 915 Bergsteigen. Ab 8, s.e. MZ
* Harastova, Helena / Hanackova, Pavla: Kinder dieser Welt.
Ill. von Michaela Bermannova.
A. d. Engl. von Karin Ehrhardt.
Ravensburg: Ravensburger, 2019.
75 S., geb., Fr. 21.90.
(978-3-473-55459-1).
Das Buch zeigt, wie Kinder leben und welche Feste sie feiern. Auf je einer Doppelseite stellt ein Kind seine Behausung und sein Leben vor. Es gibt viele Bilder, damit man sich das Erzählte auch gut vorstellen kann. Man lernt die Iglus der Inuit, ein Blockhaus in Kanada, Pfahlbauten in Thailand oder das Beduinenzelt der Nomaden in der Sahara-Wüste kennen. Die 15 Kinder begrüssen die Lesenden zuerst in ihrer Sprache und stellen sich in wenigen einfachen Sätzen vor. Dann werden mit zwei bis drei Sätzen weitere Aspekte des Lebens erklärt.
Im zweiten Teil stellen 15 weitere Kinder ihre Feste aus ganz verschiedenen Religionen vor. Auch hier gibt es viele gezeichnete Bilder, die alles verdeutlichen und einen Eindruck des Festes wiedergeben.
Die Texte sind gut verständlich und obwohl jeder Aspekt nur mit wenigen Sätzen erklärt wird, bekommt man einen guten Einblick in das jeweilige Fest. Die Seiten sind so gestaltet, dass um das Hauptbild herum die Informationen in kleinen Kästchen aufgeschrieben sind. So kann man sich gut immer nur diese Informationen herauspicken, die einen besonders interessieren und man muss nicht alles der Reihe nach durchlesen. Das ist gerade für Kinder, die noch nicht so gut lesen können, sehr attraktiv.
K 92 / 398. Ab 8, s.e. CD
* Leser!, Super: Star Wars - Lichtschwert-Abenteuer.
München: Dorling Kindersley, 2019.
48 S., geb., Fr. 9.90.
(978-3-8310-3651-6).
In Star Wars - Lichtschwert-Abenteuer werden eingangs die technischen Details des Lichtschwertes und der Umgang damit beschrieben, Anschliessend werden verschiedene Episoden erzählt und anhand von Fotos bildlich dargestellt.
Die Publikation wird vom Verlag für Erstleser eingestuft. Wenn jemand mit Star Wars nicht sehr vertraut ist, verstehen die jungen Leserinnen und Leser nicht immer, wer jetzt wem hilft. Erschwerend kommt hinzu, dass es sehr viele schwierige Wörter wie z.B. Grossinquisitor oder fremd klingende Wörter wie Count Dooku oder Qui-Gon Jinn zu lesen und zu verstehen gilt. Aus diesem Grund kann ich das Buch nur bedingt empfehlen.
K Science-Fiction. Ab 9, b.e. HA
* Roboter : Wie funktionieren die Maschinen der Zukunft?.
A. d. Engl. von Birgit Reit.
München: Dorling Kindersley, 2019.
160 S., geb., Fr. 23.90.
(978-3-8310-3673-8).
Als der Autor dieses Sachbuches noch ein Kind war, kamen Roboter nur in Romanen, Comics und Filmen vor und waren Maschinen der Zukunft. Einmal ging er als Roboter verkleidet an ein Kinderfest, mit viel Karton und noch mehr Alufolie. Heute sind Roboter mitten unter uns. Sie gehören zum Alltag und sehen ganz anders aus, als man sie sich einst vorgestellt hatte, keine Alufolie weit und breit. Und sie tun Dinge, die wir uns nie erträumt hätten.
In diesem reich bebilderten Sachbuch werden die vielen Aufgaben, die Roboter derzeit für uns erledigen, gezeigt: von Exoskeletten, die Menschen beim Gehen unterstützen, bis hin zu Maschinen, die gefährliche oder schmutzige Arbeiten für uns erledigen. Das Werk ist ein umfassendes Handbuch über die Vielfalt heutiger Roboter. Aber es bietet nicht nur einen Überblick, sondern erklärt auch, wie Roboter arbeiten, sich bewegen und denken. Ein nützliches Glossar und ein ausführliches Register runden dieses überzeugende Buch ab.
J 62 Technik Roboter. Ab 10, e. RH
* Dinwiddie, Robert / Farndon, John / Gifford, Clive: Natur & Technik kein Problem!.
Ill. von Acute Graphics, Sunita Gahir und Karen Morgan.
A. d. Engl. von Dr. Dietmar Mertens.
München: Dorling Kindersley, 2019.
320 S., geb., Fr. 33.90.
(978-3-8310-3674-5).
In diesem dicken Nachschlagewerk werden die Naturwissenschaften sehr übersichtlich, einfach und mit vielen Schaubildern erklärt. Für Schüler und selbst Erwachsene bildet das Buch einen klaren Überblick über die wichtigsten Phänomene in den Naturwissenschaften. Der Inhalt ist in Einleitung, Leben, Materie, Energie, Kräfte und Erde & Weltall gegliedert. Jedes Thema wird auf einer Doppelseite klar und anschaulich erklärt. Wenig, gut gegliederter Text und einfache Schaubilder machen die Phänomene leicht verständlich.
K Naturwissenschaft, Technik. Ab 10, s.e. SW
* Munro, Fiona / Symons, Ruth: Die Entstehung des Lebens : Evolution.
Ill. von Katie Scott.
A. d. Engl. von Ute Löwenberg.
München: Prestel, 2019.
79 S., geb., Fr. 23.30.
(Eintritt frei!, 978-3-7913-7308-9).
Unser Planet Erde entstand vor etwa 4,5 Milliarden Jahren aus einem Wirbel von Staub und Gestein - Überbleibsel des Urknalls. Erst 500 Millionen Jahre später bildeten sich erste Lebensformen. Zunächst war die Erde unwirtlich, heiss und felsig. Durch gewaltige Vulkanausbrüche entstanden die Atmosphäre und, während sich der Planet langsam abkühlte, auch die Ozeane. Seither hat sich die Erde dramatisch verändert. Das heutige Leben ist das Ergebnis von Millionen Jahre Evolution.
Das vorliegende Buch ist einem Museumsrundgang nachempfunden und beginnt im Eingangsbereich mit dem heutigen stand der Evolutionstheorie. In den Sälen 1 bis 4 folgen das Präkambrium, das Paläozoikum, das Mesozoikum und das Känozoikum. Zum Abschluss landen wir in der Bibliothek mit einem Stichwortverzeichnis sowie Tipps zum Weiterlesen.
Das Buch ist sorgfältig gestaltet. Die Bildtafeln sind in warmen Farbtönen gehalten und strahlen Ruhe und Konzentration aus. Die kurzen, informativen Sachtexte ergänzen die Bildtafeln auf elegante Weise. Ein lohnender Museumsbesuch.
J 56 Evolution Paläontologie. Ab 10, e. RH
* Steingässer, Jana: Paulas Reise oder Wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte.
Ill. von Paula Steingässer und Jens Steingässer.
Hamburg: Oetinger, 2019.
155 S., geb., Fr. 25.90.
(978-3-7891-0965-2).
Als Paulas Huhn ausgerechnet im Dezember das erste Ei legt, obwohl Hühner in der Regel im Winter keine Eier legen, fragt sie sich, ob das mit dem Klimawandel zusammenhängen könnte. Da sich Paulas Familie schon länger mit diesem Thema befasst, beschliessen sie, eine grosse Reise auf den Spuren des Klimawandels zu unternehmen. Sie beginnen die Reise in Grönland, gehen mit Eseln über die Alpen, reisen anschliessend nach Südafrika und zum Schluss nach Albanien. Überall lernen sie neue Leute kennen und schliessen viele Freundschaften. Sie beobachten aber auch sehr kritisch die Umwelt und das Wetter. So ist das Thema Klimawandel nicht mehr nur abstrakt sondern sie sehen zum Beispiel in Südafrika die extreme Trockenheit ganz konkret. Alles wird aus Sicht von Paula, die das älteste von drei Kindern ist, erzählt.
Die Familie bemüht sich auf der Reise, so ressourcenschonend wie möglich zu reisen. Das bedeutet, dass sie viele Stecken zu Fuss zurücklegen und ihr Gepäck selbst mit sich schleppen. Am Schluss, als sie wieder zu Hause sind, versuchen sie, auch hier die Umwelt zu schonen, indem sie im Garten Kartoffeln und Gemüse anbauen, selbst Bienen halten, möglichst ohne Verpackung einkaufen oder auf Neues verzichten, wenn es nicht nötig ist oder man es second hand kaufen kann.
Die Erlebnisse sind recht detailliert erzählt und die Geschichten sind umfangreich. Es gibt zu den Reisen und Erlebnissen viele Fotos, die der Vater und Paula auf der langen Reise gemacht haben.
K 910. Ab 10, e. CD